Startseite » DSL Anschluss » VDSL Anschluss – VDSL Anbieter und Tarife

VDSL Anschluss – VDSL Anbieter und Tarife

Wem ein herkömmlicher ADSL oder ADSL2+ Anschluss mit Bandbreiten von bis zu 16 MBit/s im Download zu langsam ist, kann sich per VDSL mit bis zu 50.000 KBit/s im Download mit dem Internet verbinden. Dabei sind theoretisch deutlich höhere Bandbreiten möglich, bislang sind aber nur VDSL Anschlüsse mit 25 oder 50 MBit/s tatsächlich verfügbar. Als bundesweit agierende VDSL Anbieter bieten derzeit lediglich die deutsche Telekom mit ihren Entertain und Call & Surf Paketen, 1&1, O2 und der Düsseldorfer DSL Anbieter Vodafone entsprechende VDSL Zugänge an. Der verfügbare Upload beträgt beim VDSL 25 Anschluss 5 MBit/s und beim VDSL 50 Anschluss 10 MBit/s.

Tarifrechner Alle VDSL Anschlüsse im Vergleich zeigt unser  DSL Tarifrechner

VDSL Anbieter und Tarife

Mit den ADSL 2+ und VDSL Anschlüssen in den T-Home Entertain Paketen lassen sich sogenannte Triple-Play-Angebote bestehend aus Internetanschluss, Telefonanschluss und Internetfernsehen (IPTV) realisieren. Preislich beginnt der Einstieg in die Triple-Play-Angebote der deutschen Telekom (T-Home) bei 44,95 €/Monat (Paket Entertain Comfort). Enthalten ist dabei ein DSL 16.000 Anschluss. Für den VDSL 25 Anschluss verlangt T-Home (T-Online) 10 Euro mehr. Der VDSL 50 Anschluss wird gegen einen Aufpreis von 15 Euro angeboten. Etwas günstiger sind die T-Home Call & Surf Comfort VDSL Tarife. Hier beginnt der Einstieg im Tarif Call & Surf Comfort VDSL 25 bereits ab 44,95 Euro pro Monat. Bereits im Preis enthalten ist dabei ein VDSL 25 Anschluss mit bis zu 25.000 KBit/s im Download. Für den VDSL 50 Anschluss werden hier 49,95 € in Rechnung gestellt.

Seit einigen Jahren vermarktet auch der Provider O2 ein eigenes VDSL Angebot an. Mittlerweile wird das Angebot unter dem Markennamen von O2 zum Preis ab 29,98 Euro angeboten. Kunden erhalten jeweils einen VDSL 50 Anschluss mit bis zu 50 MBit/s im Downstream und bis zu 10 MBit/s im Upstream. Für den Doppel-Flatrate Tarif berechnet der VDSL Anbieter monatlich 34,98 Euro Grundgebühr.

Vodafone bietet seit Dezember 2009 eigene VDSL Anschlüsse mit bis zu 50.000 KBit/s im Download an. Die maximale Uploadgeschwindigkeit beträgt hier 10 MBit/s. Für ein VDSL Doppel-Flatrate Komplettpaket berechnet Vodafone monatlich mindestens 44,95 Euro. Weitere DSL Provider (u.a. Versatel) haben ebenfalls ihr Interesse eigene VDSL Anschlüsse anzubieten bekundet. Wann entsprechende Angebote am Markt verfügbar sind ist allerdings zumindest für den Anbieter Versatel bislang noch unklar.

Beim westerwälder DSL Anbieter 1&1 erhalten Kunden einen VDSL 50 Anschluss im Tarif 1&1 DSL Homenet 50.000 zum Preis von 49,99 Euro. Die maximale Downloadgeschwindigkeit beim 1&1 VDSL Anschluss liegt bei 50.000 KBit/s (50 MBit/s). Im Upload erreicht das 1&1 VDSL Angebot bis zu 10.000 KBit/s (10 MBit/s). Im Gegensatz zu den Doppel-Flat Tarifen des VDSL Anbieters erhalten Kunden hier zusätzlich ohne Aufpreis eine Handy-Flatrate für das deutsche Festnetz sowie Zugriff auf diverse IPTV Inhalte der Online-Videothek maxdome.

VDSL Verfügbarkeit

Ob am eigenen Anschluss VDSL verfügbar ist lässt sich mit dem Verfügbarkeitscheck der T-Com (T-Home) prüfen. Nach Dateneingabe (Telefonnummer) gibt der Test nur tatsächlich am Standort verfügbare (V)DSL Tarife und Anschlüsse aus.

Weitere Informationen zur VDSL Technik findet sich bei Wikipedia.