Telekom: Ab sofort T-Home DSL per GPON in Dresden Striesen & Blasewitz

T-Home DSL Aktion

Nach 16 Monaten in denen umfangreiche Installationsarbeiten und Tests durchgeführt wurden, können große Teile der Haushalte in Dresden Striesen und Blasewitz ab sofort die per GPON realisierten T-Home DSL Anschlüsse der deutschen Telekom AG nutzen. Im Rahmen des GPON Pilotprojekts können Interessenten damit ab sofort auch in Regionen in denen bislang kein DSL verfügbar war, da beim Aufbau des Telefonnetzes in den 1990er Jahren Glasfasertechnik (OPAL) zum Einsatz kam, DSL und VDSL Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im Download bestellen.

GPON-Technik in Dresden Striesen und Blasewitz

GPON steht als Abkürzung für Gigabit Passive Optical Network und ermöglicht es DSL und VDSL auch in Haushalten anzubieten, die ab dem Hausanschluss komplett über Glasfaserleitungen an das Telefonnetz angebunden sind. Das Telekom Pilotprojekt in Dresden ist Bestandteil der Initiative „Mehr Breitband für Deutschland“, in deren Rahmen der Bonner Anbieter den DSL-Ausbau in bisher unversorgten Gebieten vorantreibt. Bei der in Striesen und Blasewitz genutzten FTTB-Bauweise (Fiber to the Building) werden die erforderlichen Komponenten für den Internetzugang direkt am Hausanschluss installiert. Bei herkömmlichen DSL- und VDSL Anschlüssen erfolgt die Installation der erforderlichen Netzwerkkomponenten in zentralen Verteilerkästen auf der Straße oder in Vermittlungsstellen. Da die herkömmliche DSL-Technologie auf Kupferleitungen (Kupferdoppelader) basiert war es aus technischen Gründen bislang nicht möglich, per Glasfaser erschlossene Gebiete mit DSL zu versorgen. Ein Vorteil der bei GPON genutzten Technik, welche direkt im jeweiligen Gebäude installiert wird, besteht darin, dass Kunden die volle Bandbreite des gebuchten Tarifs zur Verfügung steht. Bei herkömmlichen DSL Anschlüssen sinkt die zur Verfügung stehende Geschwindigkeit mit zunehmender Leitungslänge und der damit verbundenen Zunahme der Leitungsdämpfung. Die Installation in der Wohnung des Kunden unterscheidet sich hingegen nicht. Auch bei Nutzung der GPON-Technik benötigen Kunden einen Splitter, einen (WLAN) DSL-Router sowie gegebenenfalls den für T-Home Entertain notwendige Media Receiver.

T-Home DSL Tarife im Überblick

In den Dresdner Stadtteilen Striesen und Blasewitz lassen sich ab sofort alle DSL, Telefon und IPTV Angebote der deutschen Telekom bestellen. Der günstigste Tarif T-Home Call & Surf Basic kostet monatlich 29,95 Euro und beinhaltet einen DSL 2000 Anschluss inklusive DSL Flatrate sowie einen Festnetzanschluss mit Minutenabrechnung. Wer auch zum Pauschalpreis ins deutsche Festnetz telefonieren möchte, findet im Tarif T-Home Call & Surf Comfort ein passendes Angebot. Für das DSL 6000 Doppelflat Komplettpaket berechnet die deutsche Telekom in ausgewählten Vorwahlbereichen 34,95 Euro pro Monat (sonst 39,95 €). Wer will kann die Double-Play (Internet + Telefon) Tarife der Call & Surf Produktlinie auch mit einem deutlich schnelleren VDSL Anschluss bestellen. Inklusive VDSL 25.000 Anschluss fallen für T-Home Call & Surf VDSL mtl. Kosten von 44,95 Euro an. Für einen im Download bis zu 50.000 KBit/s schnellen VDSL Anschluss berechnet der Bonner DSL Anbieter mtl. 49,95 Euro an. Der Einstieg bei den Triple-Play Tarifen (Internet + Telefon + Fernsehen) der deutschen Telekom beginnt mit dem 44,95 Euro teuren Tarif T-Home Entertain Comfort. Neben einem DSL 16.0000 Anschluss, einer DSL Flatrate sowie einem Telefonanschluss inklusive Festnetz-Flatrate gehört hier auch der Empfang von rund 70 Sendern per IPTV zum Leistungsumfang. Das Top-Angebot T-Home Entertain Premium beinhaltet hingegen etwa 100 Programme, welche sich per IPTV empfangen lassen und kostet 64,95 Euro pro Monat. Optional lassen sich alle Entertain Tarife auch mit einem VDSL 25 (zzgl. 10 €) oder VDSL 50 Anschluss (zzgl. 15 €) bestellen.

Die DSL Mindestvertragslaufzeit der Call & Surf und Entertain Tarife beträgt 24 Monate. Lediglich der Einsteiger-Tarif T-Home Call & Surf Basic lässt sich bereits nach 12 Monaten wieder kündigen.

Weiterführende Informationen:

Tags
GPON Telekom

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close